KEMAL TEMIZYÜREK
Diplom-Psychologe








                                                                   TÄTIGKEITSFELDER





Sorge- und Umgangsrecht

Meine ARBEITSWEISE in Sorge- und Umgangsverfahren orientiert sich an den Richtlinien des Fachverbandes Systemisch-Lösungsorientierter Sachverständiger im Familienrecht (FSLS).

Die Aufgabenstellungen systemischer Sachverständiger orientieren sich einerseits, juristisch gesehen, am familiengerichtlichen Auftrag, andererseits, psychologisch gesehen, an der Trennungsdynamik der konkreten Familie. Im Sinne ihres Selbstverständnisses bewegen sie sich auf das Familiensystem zu, d.h., ihre Untersuchungen sollen gezielt dazu beitragen, möglichst langfristig genau die Bedingungen in der Trennungsfamilie zu schaffen, die am ehesten geeignet erscheinen, das Kindeswohl langfristig zu sichern.“ 

Aus: Bergmann, Jopt & Rexilius (Hrsg.): Lösungsorientierte Arbeit im Familienrecht. Bundesanzeiger Verlag, Köln (2002), S.188


Kindeswohlgefährdung

Neben der Begutachtung in Verdachtsfällen von Kindesmisshandlung und -vernachlässigung erfolgen kulturspezifische Begutachtungen: bspw. zur Gefährdungsprognose "Ehrenmord", Zwangsheirat, Kindesmitnahme.

Aussagepsychologische Begutachtung

Die Begutachtung in Sorge-, Umgangs-, Kindeswohlgefährdungsverfahren sowie zur Glaubhaftigkeit von Aussagen können bei türkischsprachigen Erwachsenen und Kindern in deren Muttersprache durchgeführt werden.

                                                                   QUALIFIKATION

Diplom-Psychologe (Universität Bielefeld)

Weiterbildung und Zertifizierung zum Systemisch-Lösungsorientierten Sachverständigen im Familienrecht
(Prof. Dr. Uwe Jopt & Dr. Katharina Behrend)

                                                                                         Weiterbildung in Forensischer Glaubhaftigkeitsbegutachtung                                                                                                            (Prof. Dr. Max Steller und Prof. Dr. Renate Volbert, Institut für Forensische Psychiatrie, Charité Universitätsmedizin Berlin)

Bundesweite Tätigkeit als Sachverständiger für Amts-, Land- und Oberlandesgerichte seit 2007: Achim, Bergheim, Bielefeld, Blomberg, Brühl, Bückeburg, Bünde, Burgdorf, Burgwedel, Celle (AG, OLG), Detmold, Dortmund, Einbeck, Elze, Emden, Geldern, Gifhorn, Göttingen, Gütersloh, Hameln, Hamm (AG, OLG), Hannover, Herford, Hildesheim, Holzminden, Kamen, Kleve, Köln (AG, OLG), Krefeld, Lehrte, Lemgo, Lübbecke, Lüneburg, Minden, Neustadt a. Rbge, Nienburg, Rahden, Recklinghausen, Rheinberg, Rotenburg (Wümme), Siegburg, Soltau, Stadthagen, Sulingen, Verden, Waiblingen, Walsrode, Wolfsburg

Publikation: Das Stufenmodell der Bindungsfürsorge, Zeitschrift für Kindschaftsrecht und Jugendhilfe (2014)


Nachricht schreiben an K. Temizyürek